Archiv der 'Alltagsrauschen' Kategorie

Selbsterkenntnisse

Selbsterkenntnisse
Sind Sie ein Arschloch?
Ja.
So bin ich gewachsen.
So werde ich gedeihen.
Ich werde für immer ein Arschloch sein.


Das Ganze

Das Ganze
Es ist vollbracht.
Es lebe die Macht.
Die Macht über mich.
Die Macht übers Sein.
Sonst fühlte ich mich klein.
Nun riesengroß…und alles ändert sich.
Sogar mein Gesicht.
Jünger, schöner…
Dumm!
Denn es geht nicht darum!
Es geht ums Ganze.
Und ich, ich tanze.


Kinderlachen

Kinderlachen
Kinder lachen.
Kinder Sachen.
Kinder Leid.
Kinder Kleid.
Kinder stehn bereit.
Bereit für den Kampf.
Bereit für die Schlacht.
Des Lebens.
In der gekämpft um Macht.
In der Ferne.
In der Nacht.
Bereit für das Sein.
Und doch noch so klein.


Langeweile

Langeweile
Langeweile.
Ohne Eile.
Ohne Sinn.
Schwebe ich dahin.


Die Runde

Die Runde
Gesunde Runde.
In meinem Munde.
Im Grunde
Ist es egal.
Eine einfache Wahl.
Ein einfaches Leben.
Nach dem Nichts zu streben.


Das Ziel

Das Ziel
Lebenszeit verrinnt
Eine neue Ära beginnt
Ein neues Leben
Wonach noch streben
Wo noch hin
Wir suchen nach dem Sinn
Und erreichen doch nie unser Ziel


Schachmatt

Schachmatt
Menschen gehen. Menschen stehen.
Eingereiht. Sie Stehen bereit.
Um mit dir zu spielen. Um etwas zu erzielen.
Dich mitzunehmen auf ihre Reise in die Unwirklichkeit.
Und mit der Zeit. Musst Du einsehen.
Auch der Letzte wird sich drehen.
Nur deine Figur bleibt stehen.
Im Spiel des Lebens weitergehend.
Doch im Totenkleid.
Lernst auch Du es mit der Zeit.
Es wird nicht leicht es einzusehen.
Am Ende […]


Someone

Someone
Getting to know someone
holding on to someone
making love to someone
Being cheated by someone
getting hurt by someone
Never stop!
Getting to know someone
falling in love with someone
realizing you dont love that someone
hurting someone
Never stop!
Till you find that someone
that someone who will fill you up
that someone who will never stop
loving you
Everyday, anyway
What ever you say
And you will love that […]


Out of sight

Out of sight
Called you up the other night
Thought just lost you out of sight
And as I´m waiting for an answer
Your mother tells me you had cancer


Warum

Warum
Warum verlieben?
Warum sich hingeben?
Den hieben
Den trieben
Warum verlieben?
Wenn doch verletzten
Die Worte
Jener Sorte
Warum verlieben?
Wenn doch allein
Und am Ende nur das alleine sein
Zählt
Einen nur immer die Frage quält
Wird es bleiben
Lässt es sich vermeiden?
Das es endet
Soviel Zeit verschwendet
In der Hoffnung
Der Hoffnung Eins zu werden
Eins zu werden im gemeinsam sein
Doch am Ende sind wir eben doch alle allein.


Den Menschen

Den Menschen
Du triffst den Menschen
Den Du glaubst zu kennen
Ein Leben lang
Dich durchfährt der Drang
Es herauszuschreien
Es aufzuschreiben
Dich zu befreien
Von deinen Leiden
Von den Gefühlen
Die dich so sehr aufwühlen
Und Du überlegst
Was zu tun
Wie zu sein
Du überlegst
Was Du sagst
Was Du magst
Wie Du bist
Wie es ist
Und die Verwirrtheit zieht ihre Kreise
Ungewissheit macht sich breit
Und es vergeht einfach immer viel zuviel […]


Nein

Nein
Zigaretten Stummel
Gefummel
Im Kerzenschein
Zusammen
Und doch alleine sein
Roter Wein
Rotes Kleid
Endloses Leid
Zusammen
Und doch allein
Bist Du mein?
Wirst Du es auch morgen noch sein?
Nein.


Poetry

Poetry
Poetry
There to be
Only for me
I write this down
Wishing you weren’t in another town
Wishing you´d be around
Wishing to kiss you
Wishing I wouldn’t  miss you
Poetry
There to be
Only for me
To make me feel
To make me heal
Wishing you´d be around
Wishing to hear the sound
Of your voice
Your voice and your kissing
I wish I wouldn’t be missing…
Poetry


Verlässlich

Verlässlichkeit im erdigen Gewand
ein Leben lang starkes Band
Wie ein immer wieder kehrendes
Blätterkleid
Der Duft einer Rose
Wie die Sonne am Morgen alles in
goldenes Licht taucht
Flüchtig
Wind-Schatten-Malerei
auf dem bemoosten Gartenzaun
Regennasse Straßen
Kinderlachen im Wind verweht
flüchtiger Augenblick
Bahnhof der Gefühle
ein Augenblick im Gewühle


Veränderung

Du wachst auf und auf einmal ist da niemand mehr, der für dich da ist, den du liebst. Aber du wirst trotztdem wahrgenommen von Menschen, die dich sehen, allerdings nicht als du selbst, sondern nur als einer von vielen. Du sitzt alleine da und fragst dich, warum die, die du liebst, gehen mussten und du […]