Archiv vom Juni 2006

Rätsel

Es gibt sie rot und gelb, auch grau,
doch schwarz die meisten mögen.
Die’s younganaltryouts.com haben, stehlen sich die Schau,
die and’ren woll’n’s nicht kriegen.
Mal klein, mal groß und teuer auch,
gar süchtig könn’ sie machen.
Der zig Jahrtausend’ alte Brauch
mag heute noch entfachen.


Tag 6

Tag 6 ich gern so nennen mag
den sechsten Beitrag hier,
doch liest du ihn am Donnerstag,
ist’ vielleicht Nummer 4.


Tag 5

Das Wesen eines Weblogs ist
die zeitverkehrte Welt,
wenn du nun dies am Lesen bist,
ist’s nämlich längstens alt.


Tag 4

Tag 4 will bloß kein Fehler sein,
(ich zähl nach oben rauf),
und findst’n tiefer’ Zifferlein,
dann halt den Finger drauf!


Tag 3

Ei, tappst du denn nun immer noch
auf diesen Beitrag hier?
Begreifst du nicht den Widerspruch?
Die 3 kam vor der 4!


Tag 2

Tag 2 ‘nen kleinen Zähler hat,
doch folgt er fast zuletzt,
dabei hat er dereinst doch glatt
den 1. Platz besetzt!


Tag 1

Aus meinem Sinn ich Zeilen reih’,
ein Ziel verfolg ich keins.
Und morgen schreib ich Nummer 2,
(für dich ist’s dann die 1).


. . . ……..

Patient tot.
Prüfungen bestanden!
*freu*


Vom Fußball

Vor vielen tausend Jahren,
da war’s ‘ne Kokosnuss.
Die Affenwelt in Scharen,
sie trat sie mit dem Fuß.
Und Menschen dann erfanden,
mit Füllung voller Federn,
(von China zu den Anden)
den Fußball, rund und ledern.
Ich heute dies lobpreise,
weil’s jeder ja so macht.
Doch hab ich dabei leise
an Affen grad gedacht.


Albträume

Verborgen’ Schätze birgt die Nacht,
wer mag solch Träume missen?
Die schönsten Plätze sind gemacht,
wo Mond und Stern’ dich küssen.
Nur schreiben sie von Zeit zu Zeit
auch düstere Geschichten,
mit dem Gefühl, dass weit und breit
kein Wesen sie könnt’ richten.
Doch glaube mir,
ich bin bei dir!


Du hast wunderschöne Augen!

Nein, es sind nur deine,
die sich darin spiegeln.


Prüfungs-Schüttelreim

Mit Glück hör ich vom Botenzwerg,
erklomm ich nun den zwoten Berg!
*daumendrück*


Nacht vor der Prüfung

Morgen kommt ein Test daher.
Ganz ungeachtet dessen
drängt mich meine Lust zu dir…
*schmunzel*
(Ich darf bloß nix vergessen!)


nasehoch

Heute schreib ich ein Gedicht
und bald auch einen Brief.
Tags darauf folgt ‘ne Geschicht,
weil mich die Muse rief.
Nächste Woch’ dann folgt das Buch
und ’s Bühnenstück drauf hin,
Regisseure ich nun such,
(und heben tu ich ’s Kinn).
Hollywood Millionen zahlt,
und Fan-Clubs sich anmelden.
Sicherlich werd ich auch bald
zum nationalen Helden.
Drum, mein lieber Leser, denke
nach und lese hold
täglich […]


Super Size Me

War’n eben mal im Schnellimbiss
von einer großen Kette.
Auf unser’ hungrig Zung’ Geheiß,
wir fraßen um die Wette.
Weshalb ist wirklich jedes Mal,
sobald ich satt gegessen,
die Reue danach kolossal
(und tags darauf vergessen)?