Archiv vom Januar 2011

Von dir

Worte tun weh
sie schneiden
sind messerscharf
wie die Kanten des Papiers
auf dem ich sie schreibe
Worte erstrahlen
in allen Farben
wie die Tinten
mit denen ich sie schreibe
Worte sind so kostbar
Worte sind so wunderbar
Worte sind so furchtbar
Worte sind so sonderbar
Wenn sie von dir kommen


Glück suchend

hastig eilend auf der Suche,
rasend Herzens jage ich.
selbstverlierend, blind vor Glauben,
immer mehr entfernt es sich.
des Herzens fremd und nah dem Boden,
nein, nicht so erwartet‘s mich.
doch könnt ich schätzen was mein Eigen,
würd‘s sich immer wieder zeigen,
würd’s sich spürbar um mich hüllen
und mein Herz mit
Glück erfüllen.
dann könnt ich’s greifen und erleben,
könnt ich’s lehren zu erstreben,
könnt ich’s lieben, […]