blickwinkel

tagein, tagaus mit Stress beladen
keine Zeit sich zu beklagen
den Ärger anderer auszubaden
bei jedem Rüffel anzutraben

ne bange Angst in sich zu tragen
irgendwann doch zu versagen
weshalb lässt‘ dich derart plagen?
stellst nicht einmal grosse Fragen?

manches würd‘ dir gut behagen
(nebenbei den Akku laden)
könntest es doch einfach wagen
auch am Glück mal teilzuhaben…



Zu diesem Gedicht einen Kommentar hinzufügen: